Herzlich willkommen bei der Segelfluggruppe Reiselfingen

Logo Segelfluggruppe Reiselfingen

Reiselfinger Team erreicht den zweiten Platz auf dem Hotzenwaldwettbewerb

Logo HotzenwaldwettbewerbAuf dem 55. Internationalen Hotzenwaldwettbewerb auf dem Flugplatz Hütten erflog sich das Team um Helge Loschan mit den Copiloten Roland Drescher, Manfred Kleis und Artur Schuler mit dem vereinseigenen Duo Discus XLT den zweiten Platz in der Offenen Klasse.

Dabei fehlten dem Reiselfinger Team in der Gesamtwertung nur 10 Punkte auf den Sieger Beat Scherrer aus der Schweiz, nachdem der letzte Wertungstag wegen eines Gewitters über dem Schwarzwald neutralisiert wurde.

Den 18. Platz erreichte Stefan Karch in seiner ASW 27.

Der Hotzenwaldwettbewerb wird traditionell in der Pfingstwoche ausgetragen und war auch dieses Jahr geprägt vom wechselhaften Wetter im Wettbewerbsgebiet Schwarzwald, Jura und Schwäbische Alb, welches auch von den Reiselfinger Piloten entsprechend taktisches Geschick erforderte.

Segelflieger fit für die Saison 2018

Aufbau des Duo Discus XLTBeim diesjährigen An­flie­gen am 24. März weckten die Rei­sel­finger Segel­flie­ger ihren Flug­platz aus dem Winter­schlaf.

Die Landebahn-Begrenzungen wurden aufgestellt, letzte Hangriffe zur Inbetriebnahme der Winde angelegt und die Spuren des Winters an Haus und Hof beseitigt.

Anlässlich des Saisonstarts wurden die Flugzeuge auch von einem amtlich bestellten Prüfer begutachtet, der den durchweg einwandfreien Zustand der Fluggeräte bescheinigen konnte.

Auf der abendlichen Mitgliederversammlung wurden die Piloten über aktuelle Gesetze und Regularien informiert, worauf den ersten Starts in die kühle Frühlingsluft am Sonntag nichts mehr im Wege stand.

Jahreshauptversammlung der Reiselfinger Segelflieger

Die erfolgreichen Steckenflugpiloten der Segelfluggruppe ReiselfingenBei der 55. Jahres­haupt­ver­sammlung der Segel­flug­gruppe Reisel­fingen konn­te der 1. Vor­sitzende Markus Halbig auf ein solides Jahr zurückblicken.

2017 konnten eine Pilotin und zwei Piloten die Ausbildung zur Segelflug-Lizenz abschließen und ein weiterer Pilot kann sich nach der Schulung auf dem Ultraleichtflugzeug nun Luftsportgeräteführer nennen.

Im Streckenflug konnten erneut tolle Platzierungen in den dezentralen Wettbewerben erreicht werden und mit der Auszeichnung zur „Mannschaft des Jahres“ der Stadt Löffingen wurde dem Team um Helge Loschan eine besondere Ehrung zuteil.

Ein außergewöhnliches Schmankerl genossen einige Piloten 2017 mit einem Flug in der historischen „Cabrio-Ka 8“ mit offener Haube, ein besonders luftiges und oft auch sehr kühles Vergnügen.

Aber auch in die Zukunft haben die Reiselfinger Segelflieger gedacht: Nach einem überzeugenden Probefliegen mit dem Discus 2c FES der Firma Schempp-Hirth wurde eine Option zum Kauf eines solchen modernen Segelflugzeugs mit neuartiger Elektro-Heimkehrhilfe erworben.

Abschluss der Segelflugsaison

Segelfugstart im HerbstMit dem diesjährigen Abfliegen be­en­deten die Reisel­finger Flie­ger am 4. No­vember die Segel­flug­sai­son 2017.

In der anschließenden Mitgliederversammlung wurde nicht nur der Startschuss für die anstehenden Arbeiten an Flugzeugen und der Fliegerklause gegeben sondern auch die Planungen für die Reiselfinger 800 Jahr-Feier im kommenden Jahr besprochen.

Als Krönung eines gelungenen Fliegerjahrs lud abschließend Jubilar Alfred Rombach mit seiner Frau Maria zu einem köstlichen Abendessen ein und so konnten vor der segelflugfreien Zeit alle noch einmal einen schönen gemeinsamen Abend genießen.

Erneut erfreuliche Leistungen im Streckenflug

Luftbild aus dem SegelflugzeugAuch in diesem Jahr konnten sich die Reiselfinger Segelflieger Top-Platzierungen in der Deutschen Meisterschaft im Streckenflug (DMSt) erfliegen.

Helge Loschan wurde zum fünften Mal Landesmeister in der Doppelsitzer-Klasse mit dem vereinseigenen Duo Discus XLT. Er flog seine drei Wertungsflüge über 575, 520 und 506 Kilometer mit den Copiloten Alpert Stumpf und Artur Schuler. Bundesweit liegt Helge Loschan mit dieser Leistung auf Platz 5.

Den Platz 4 in der Landeswertung der Doppelsitzerklasse erreichte Markus Halbig. Er flog sowohl im Duo Discus XLT des Vereins mit der Copilotin Selma Knetemann als auch in seiner ASG 32 Mi. Seine Flüge lagen zwischen 581 und 515 Kilometern, deutschlandweit erreichte er damit Platz 25.

In der 15 Meter-Klasse erreichte Stefan Karch den fünften Platz in der Landeswertung. Die Flüge in seiner ASW 27 mit Strecken zwischen 853 und 408 Kilometern brachten ihn in der nationalen Wertung auf Platz 29.
Außerhalb der DMSt-Wertung flog Stefan Karch im spanischen Fuentemilanos eine Strecke über 1006 Kilometer, sein erster Flug über die magische Tausender-Grenze.

In den Baden-Wüttembergischen Top 10 der Offenen Klasse landete Sascha Kaiser mit seinem Nimbus 2. Mit Flügen zwischen 621 und 510 Kilometern erreichte er Platz 9 in der Landeswertung, bundesweit entspricht dies Platz 79.

Junge Besucher beim Türöffner-Tag

Begeisterte Besucher beim TüröffnertagAuch in diesem Jahr nahm die Segelfluggruppe Reiselfingen als Veranstalter am Türöffner-Tag der „Sendung mit der Maus“ des Fernsehsenders WDR teil.

So besuchten uns am 3. Oktober sechs Kinder im Alter zwischen 5 und 13 Jahren mit ihren Eltern auf dem Flugplatz Reiselfingen, um alles genau anzugucken, neugierige Fragen zu stellen und eventuell die Segelfliegerei als ein späteres Hobby in‘s Auge zu fassen.

Alle Kinder sowie auch die Eltern genossen den schönen Nachmittag mit den Segelfliegern und waren sich einig, dass sich auch die zum Teil längeren Anfahrten wie von Freiburg oder aus dem Bodenseeraum wirklich gelohnt haben.

Aichacher Segelflieger zum zehnten Mal im Fluglager in Reiselfingen

Wappen der LSV AichachIn den ersten beiden August-Wochen ver­bringen die Aichacher Segelflieger erneut ihr jährliches Fluglager in Reiselfingen. Und dieses Jahr ist das etwas ganz besonderes, denn bereits zum zehnten Mal in Folge sind die Bayern zu Besuch in der Baar.

„Unsererseits gab es nie Überlegungen, einmal wo anders Fliegerurlaub zu machen. Von Anfang an fühlten wir uns herzlich Willkommen und über die Jahre hat sich eine echte Freundschaft entwickelt“, so Heidi Schreckhase, eine der Hauptorganisatorinnen des Aichacher Fluglagers.

Und auch die Reiselfinger freuen sich über den jährlichen Besuch: „Unsere Aichacher Freunde kennen unsere Örtlichkeiten und den Maschinenpark und so wissen wir beides während des Fluglagers in guten Händen“, so Markus Halbig von der Segelfluggruppe Reiselfingen.

Die Feriengäste übernachten teilweise in Zelten direkt auf dem Flugplatz, aber auch das Angebot an Pensionen und Ferienwohnungen rund um Reiselfingen wird von den Stammgästen geschätzt und oft schon im Vorjahr reserviert.

 
Termine
27. Januar 2018
14 Uhr Jahreshauptversammlung im Gasthaus Krone
 
24. März 2018
Anfliegen und Mitgliederversammlung
 
09. September 2018
Flugplatzfest